Logo Benchlearning der KOmmunalen Jobcenter

Benchlearning der kommunalen Jobcenter

Die kommunalen Jobcenter führen ein Benchlearning als gegenseitigen Lern- und stetigen Verbesserungsprozess durch. Kernstück des Projektes ist die praktische Arbeit in zehn etwa gleichgroßen Vergleichsringen, denen die teilnehmenden kommunalen Jobcenter nach Kriterien wie SGB II-Quote, Größe, Bundesland o. ä. zugeordnet sind. Jeder Vergleichsring trifft sich drei Mal im Jahr zu einem Workshop. Darüber hinaus findet ein vergleichsringübergreifender Wissens- und Erfahrungsaustausch statt.

Die Vergleichsringarbeit ist das zentrale Instrument für Innovationen in den kommunalen Jobcentern. Ihr Ziel ist es, konkrete Unterstützungsinstrumente für die strategische und operative Arbeit zu entwickeln.