Tag der kommunalen Jobcenter 2019

Benchlearning Neustart 2020 – Digitalisierung voranbringen

25./26. November 2019

Ellington Hotel Berlin, Nürnberger Straße 50 - 55, 10789 Berlin



Tagungsbericht

Das Benchlearning der kommunalen Jobcenter geht als gegenseitiger Lern- und Austauschprozess ab dem Jahr 2020 in eine neue Phase. Der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städtetag hatten auf der Grundlage von mehr als hundert Vollmachten für die kommunalen Jobcenter Ende 2018 eine europaweite Ausschreibung für die Begleitung des Benchlearning-Prozesses durchgeführt.

Der diesjährige Tag der kommunalen Jobcenter am 25./26.11.2018 in Berlin bot nun die Gelegenheit für alle kommunalen Jobcenter, die Neuerungen im künftigen Projekt kennenzulernen und an der Ausgestaltung der Vergleichsringarbeit, des vergleichsringübergreifenden Austauschs und der künftigen Fachtagungen mitzuwirken.

Eröffnet wurde die Tagung von der Beigeordneten des Deutschen Landkreistages, Dr. Irene Vorholz. In der Begrüßung ging sie auf aktuelle Entwicklungen infolge der Sanktionsentscheidung des Bundesverfassungsgerichts ein. Anschließend erläuterten die beiden Sprecher der Projektleitung, Bernd Dittmer, Landkreis Schaumburg, und Marie-Luise Roberg, Stadt Hamm, den zurückliegenden Auswahlprozess im Vergabeverfahren. Letztlich errang der bisherige Dienstleister gfa public durch innovative Ansätze und überzeugende Umsetzungsvorschläge den Zuschlag.

In drei Runden von jeweils sechs Sprintforen konnten die Teilnehmer die im Benchlearning neu vorgesehenen Formate Video-Cast und Pod-Cast kennenlernen und die Einsatzmöglichkeiten im Projekt diskutieren. Daneben wurde in agilen Methoden am Jahresthema für 2020, an der Vergleichsringarbeit, an vergleichsringübergreifenden Ansätzen und an der künftigen Ausgestaltung der Tags der kommunalen Jobcenter gearbeitet. Dadurch war die Möglichkeit eröffnet, dass alle Teilnehmer Impulse für das künftige Projekt einbringen konnten.

Die online-Abstimmung des Benchlearning-Jahresthemas 2020 im Plenum beendete den ersten Tag. Ausgewählt wurde „Kommunale Chancen vor Ort nutzen: Sozialraumorientierung, rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit, Netzwerke.


Bewährtes Herzstück der Tagung waren die zehn Fachforen am zweiten Tag. Das Themenspektrum war breit gestreut. So gab es zum Beispiel einen Bericht aus dem SGB II-Digitalisierungslabor, das den SGB II-Hauptantrag bearbeitet hatte. Eine ganze Reihe grundsätzlicher Fragen zu Verfahren und online-Einbindungsmöglichkeiten wurde dabei berührt.

Ein weiteres Fachforum griff die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Zulässigkeit von Sanktionen im SGB II auf und erörterte die vielen offenen Fragen, die sich nach dem Urteil in der Praxis stellen. Die Jobcenter stehen vor der Herausforderung, die Mitwirkung einer kleinen Gruppe von SGB II-Leistungsberechtigen, die nur schwer zu erreichen sind, auch künftig zu gewährleisten.

Soziale Medien und ihre Nutzung durch kommunale Jobcenter war Gegenstand eines weiteren Fachforums. In Nordrhein-Westfalen haben kommunale Jobcenter Erklär- und Image-Filme erstellt, die nun von allen kommunalen Jobcentern genutzt werden können. Die Filme stoßen auf positive Resonanz und finden zunehmende Verbreitung.

Der „Kampf gegen funktionalen Analphabetismus – Handlungsmöglichkeiten und Erfolgschancen“ war ein anderes Fachthema. Noch stärker als Gesundheits- oder Suchtprobleme werden Mängel in der Grundbildung von den Betroffenen verschämt verborgen. Das erschwert Unterstützungsmöglichkeiten und erfordert besondere Sensibilität und Fertigkeiten bei den Mitarbeitern sowie Handlungsansätze, die über das SGB II hinausgehen.


Ein Praxisbeispiel für erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit eines Jobcenters gab Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Impulse und Anregungen für mehr öffentliche Wirkung wurden getauscht. In einem weiteren Forum erörterten die Teilnehmer die Chancen von Kundenzufriedenheitsbefragungen für die Weiterentwicklung des eigenen Hauses und für größere Bürgerfreundlichkeit. Und schließlich waren auch die Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung und die Modellprojekte rehapro, die Einbeziehung von Mitarbeitern und Leistungsberechtigten bei der Konzeption von Maßnahmen und eine Ideenwerkstatt zu Handlungsmöglichkeiten kommunaler Jobcenter in Bezug auf den Fachkräftebedarf Gegenstand in weiteren Fachforen.

Zum Ende des Tags der kommunalen Jobcenter gab der Chief Digital Officer des Kreises Bergstraße, Thomas Wieland, einen hochinteressanten und mitreißenden Erfahrungsbericht über die Umsetzung der Digitalisierung in der Kreisverwaltung, wobei das Jobcenter im Kreis die Vorreiterrolle für viele Modernisierungsschritte inne habe. Beispielsweise können SGB II-Kunden über eine App Dokumente digital einreichen. Der Kreis hat auch bundesweit als erster den Prozess für Postzustellungsurkunden durchgängig digitalisiert. Daneben arbeitet der Kreis am Glasfasernetzwerk und am Aufbau des 5G-Netzes.

Abschließend zog der Beigeordnete des Deutschen Städtetages, Stefan Hahn, ein ausgesprochen positives Tagungsfazit und dankte allen kommunalen Jobcentern für ihr hohes Engagement im Interesse der leistungsberechtigten Menschen

Markus Keller

Grafisches Hintergrundmotiv Fäuste Kommunale Jobcenter

Newsletter KOMMUNALE JOBCENTER abonnieren.


Der mehrmals jährlich erscheinende Newsletter "KOMMUNALE JOBCENTER" rund um aktuelle Fragen und Entwicklungen der kommunalen Jobcenter richtet sich an alle an diesen Themen Interessierte. Mit der Bestellung willigen Sie in die Speicherung Ihrer Mail-Adresse zum Zwecke des Newsletter-Versands ein. In keinem Fall werden Ihre Daten an Dritte weitergegeben oder für andere als den beschriebenen Zweck gespeichert oder verwendet.

Kontakt

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Deutscher Landkreistag
Ulrich-von-Hassell-Haus
Lennéstraße 11
10785 Berlin

Vertreten durch:

Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Hans-Günter Henneke

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 30 590097-309
Telefax: +49 (0) 30 590097-400
E-Mail: Info@Landkreistag.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Deutscher Landkreistag
Dr. Markus Mempel
Ulrich-von-Hassell-Haus
Lennéstraße 11
D-10785 Berlin

Konzept / Design / Programmierung

Gödecke + Gut, Berlin

Fotos

Maximilian Gödecke

Schriftarten

Hind - Copyright (c) 2014 Indian Type Foundry (info@indiantypefoundry.com) SIL Open Font License, 1.1

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit personenbezogenen Daten passiert, wenn unsere Website besucht wird. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit jemand persönlich identifiziert werden kann.

Der Deutsche Landkreistag als Betreiber dieser Seiten nimmt den Schutz persönlicher Daten sehr ernst. Wir behandeln diese Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Datenerfassung auf dieser Website
Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten sind dem Impressum dieser Website zu entnehmen.

Wie erfassen wir Daten?

Persönliche Daten werden dadurch erhoben, dass wir diese aus dem Arbeitskontakt heraus mitgeteilt bekommen. Ein Kontaktformular nutzt diese Website nicht.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald diese Website aufgerufen wird.

Wofür nutzen wir diese Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte bestehen hinsichtlich dieser Daten?

Der Nutzer dieser Website haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck dergespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Er hat außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz ist jederzeit eine Kontaktaufnahme unter der im Impressum angegebenen Adresse möglich. Des Weiteren besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:
Deutscher Landkreistag
Ulrich-von-Hassell-Haus
Lennéstraße 11
D-10785 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 590097-309
E-Mail: info@landkreistag.de

Widerruf der Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit ausdrücklichen Einwilligung des Betroffenen möglich. Diese kann jederzeit widerrufen werden. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise Cookies. Cookies richten auf Rechnern keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner abgelegt werden und die der Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sog. “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende des Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem jeweiligen Endgerät gespeichert, bis sie gelöscht werden. Diese Cookies ermöglichen, den Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Browser können so eingestellt werden, dass über das Setzen von Cookies informiert wird, Cookies nur im Einzelfall erlaubt sind, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausgeschlossen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktiviert wird. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, erwünschter Funktionen erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien

Der Provider dieser Website erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die der jeweilige Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Referrer URL,
  • Hostname des zugreifenden Rechners,
  • Uhrzeit der Serveranfrage und
  • IP-Adresse.

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Newsletter
Newsletterdaten

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter.

Die Verarbeitung der in das Newsletteranmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Austragen"-Link im Newsletter. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt.

MailChimp

Diese Website nutzt die Dienste von MailChimp für den Versand von Newslettern. Anbieter ist die Rocket Science Group LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA.

MailChimp ist ein Dienst, mit dem u.a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert werden kann. Wenn Sie Daten zum Zwecke des Newsletterbezugs eingeben (z.B. E-Mail-Adresse), werden diese auf den Servern von MailChimp in den USA gespeichert.

MailChimp verfügt über eine Zertifizierung nach dem “EU-US-Privacy-Shield”. Der “Privacy-Shield” ist ein Übereinkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und den USA, das die Einhaltung europäischer Datenschutzstandards in den USA gewährleisten soll.

Mit Hilfe von MailChimp können wir unsere Newsletterkampagnen analysieren. Wenn Sie eine mit MailChimp versandte E-Mail öffnen, verbindet sich eine in der E-Mail enthaltene Datei (sog. web-beacon) mit den Servern von MailChimp in den USA. So kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Außerdem werden technische Informationen erfasst (z.B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem). Diese Informationen können nicht dem jeweiligen Newsletter-Empfänger zugeordnet werden. Sie dienen ausschließlich der statistischen Analyse von Newsletterkampagnen. Die Ergebnisse dieser Analysen können genutzt werden, um künftige Newsletter besser an die Interessen der Empfänger anzupassen.

Wenn Sie keine Analyse durch MailChimp wollen, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Newsletternachricht einen entsprechenden Link zur Verfügung. Des Weiteren können Sie den Newsletter auch direkt auf der Website abbestellen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters sowohl von unseren Servern als auch von den Servern von MailChimp gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt.

Näheres entnehmen Sie den Datenschutzbestimmungen von MailChimp unter: https://mailchimp.com/legal/terms/.

Abschluss eines Data-Processing-Agreements

Wir haben ein sog. „Data-Processing-Agreement“ mit MailChimp abgeschlossen, in dem wir MailChimp verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Dieser Vertrag kann unter folgendem Link eingesehen werden: https://mailchimp.com/legal/forms/data-processing-agreement/sample-agreement/.